6. Generation am Ruder: Neue Führung für Golser Traditionsunternehmen

Erstellt am 05. Dezember 2022 | 16:57
Lesezeit: 2 Min
Holzbau Kast - 6. Generation am Ruder: Neue Führung für Golser Traditionsunternehmen
Generationenwechsel. Gerhard Kast übergibt an Sohn Florian.
Foto: Lisi Lehner Fotografie
Seit 1877 hat sich die Golser Familie Kast dem Holzbau verschrieben. Nun übernimmt Florian Kast die Firmenzügel.
Werbung
Anzeige

Mit Dachstühlen und 15 Mann fing alles an, heute ist es eine Mannschaft von 50 und ein breit aufgestelltes Angebot bis hin zu Komplettlösungen für Hausbau aus Holz: nun übergibt Gerhard Kast den Familienbetrieb an seinen Sohn Florian Kast.

Mit Anfang 2023 ist die Übergabe offiziell: „Nach über 30 Geschäftsjahren ist es für mich an der Zeit abzutreten“, so Kast Senior. „Wenn man seine Firma in der Familie weitergeben kann, ist dies ein Privileg. Florian arbeitet bereits seit über zwanzig Jahren im Betrieb mit und wird die guten Geschäfts- und Kundenbeziehungen im bisherigen Sinne weiterführen“, ist der Vater überzeugt.

440_0008_8544833_nsd49bir_bild_3_holzbau_kast_c_lisi_leh.jpg
Generationenwechsel. Gerhard Kast übergibt an Sohn Florian.
Foto: Lisi Lehner Fotografie

Im Familienunternehmen Kast ist die sechste Generation schon längst im Firmenboot. Der Jungunternehmer Florian Kast legte 2011 seine Meisterprüfung ab, zuvor absolvierte er erfolgreich die Bauhandwerkerschule in Vorarlberg und arbeitet nun seit 23 Jahren an der Seite seines Vaters.

Der neue Inhaber würdigt die Verdienste seiner Eltern und freut sich auf die neuen Herausforderungen. „145 Jahre Holzbau Kast stehen für Tradition und Qualität. Daran soll sich auch nach der Firmenübergabe nichts ändern“, betont Florian Kast. „Holzbau Kast ist eine Institution in der Branche und wird von unseren Kunden und Kooperationspartnern wertgeschätzt, daran werde ich anknüpfen“, so Kast Junior.

Gerhard Kast wird der Branche trotz Pensionierung treu bleiben. Als geschätzter Experte und Veteran in Sachen ökologischer Holzbau in Österreich wird er seine Funktionen als Obmann des Fachverbandes Holzbau Austria, Landesinnungsmeister für den Holzbau im Burgenland sowie als Stellvertreter für die Bundesinnung weiter ausüben.

Werbung