100 Punkte für Winzer Gerhard Kracher . Die Trockenbeerenauslesen des Illmitzer Winzers Gerhard Kracher wurden von internationalen Experten ausgezeichnet.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. November 2018 (10:49)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kenner und Könner. Winzer Gerhard Kracher erntet nationale und internationale Lobeshymnen für seine edlen Kreationen.
zVg

Der Weinlaubenhof Kracher hat bereits mehrfach mit ausgezeichneten Rebensäften auf sich aufmerksam gemacht. Nun haben es die Trockenbeerenauslesen des Jahrgangs 2015 zwei angesehenen, amerikanischen Weinmagazinen angetan. Mit Top-Bewertungen wurden die edlen Tropfen des Illmitzer Winzers in den Weinolymp gelobt.

Sowohl das Magazin „Wine Enthusiast“ – Weinliebhabern nationaler sowie internationaler Herkunft ein Begriff – als auch der einflussreiche Kritiker James Suckling – Betreiber der nach ihm benannten Genuss-Website „jamessuckling.com“ – verliehen den Süßweinen von Gerhard Kracher begeisterte Höchstnoten.

Lohn für schwieriges Weinjahr 2015

Vor allem die Tester des „Wine Enthusiast“ waren überwältigt, als sie sich durch die Seewinkler Serie kosteten. Am Ende erhielten zwei Weine die begehrten Höchstpunkte von 100. James Suckling hielt sich zwar mit der Höchstnote zurück, schüttete dafür aber ein ganzes Füllhorn an Top-Bewertungen aus. Neun Weine wurden mit 96 bis 99 Punkten als „herausragend“ eingestuft.

Auch beim „Wine Enthusiast“ sind die 100-Punkte-Bewertungen nur die Spitze eines dichten Feldes an Weinen, die 96 Punkte und mehr einheimsten. Gerhard Kracher zeigt sich über die Lobeshymnen der Experten erfreut: „Ich sehe in dieser großen Zahl an Spitzenbewertungen vor allem einen Lohn für die Mühen des Jahres 2015, das sich jetzt als großer Jahrgang entpuppt, aber alles andere als einfach war.“

Der heiße, trockene Sommer des Jahres 2015 bereitete den Winzern erst Sorge, ausreichende Niederschläge im Herbst sorgten letztendlich für die nötige Ausbildung der Trauben.