Feuerwehrjugend bei Wettbewerben vorne mit dabei. Die Illmitzer Feuerwehrjugend ist bei Wettkämpfen meistens in den Top 3 vertreten. Das ist das Ergebnis von viel Training und Ausflügen zu Profis wie der Flughafenfeuerwehr.

Von Paul Haider. Erstellt am 30. Dezember 2016 (13:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gut informiert. Die Illmitzer Feuerwehrjugend unternimmt regelmäßig spannende Ausflüge wie zur Schwechater Flughafenfeuerwehr.
zVg/FF Illmitz

Die Feuerwehrjugend Illmitz feierte heuer ihr 25-jähriges Bestandsjubiläum: 1991 nahm die Erfolgsgeschichte der Gruppe ihren Anfang.

"Sehr stolz auf die sehr guten Ergebnisse"

Heute sind die Illmitzer Jungflorianis eine fixe Größe bei Bezirks- und Landeswettkämpfen. Meistens platzieren sich die jungen Illmitzer unter den Top 3, wie Jugendleiter Patrick Graf stolz erzählt: „Wir sind sehr stolz auf die kontinuierliche Teilnahme an den Bewerben sowie die immer sehr guten Ergebnisse!“, so Graf.

Die Erfolge kommen nicht von ungefähr, trainiert die Gruppe doch das ganze Jahr über mit verschiedenen Schwerpunkten. Außerdem holen sich die Illmitzer Jungflorianis bei Ausflügen wie etwa zur Wiener Berufsfeuerwehr und zur Flughafenfeuerwehr Schwechat lehrreiche Tipps von echten Profis.

Unterwasser-Spaß. Der jährliche Badeausflug darf als Belohnung für die tollen Leistungen nicht fehlen.
zVg/FF Illmitz

Alexander Postl und Daniel Tschida betreuen die Gruppe gemeinsam mit Patrick Graf. Derzeit zählt man 13 Mitglieder, allesamt Burschen. Warum bisher keine Mädchen der Feuerwehrjugend Illmitz beigetreten sind, obwohl andere Gruppen schon überwiegend weiblich sind, kann auch der Jugendleiter nicht erklären:

„Wir haben in den letzten zwei Jahren Aktionstage gemacht und gewisse Jahrgänge angeschrieben, sowohl Burschen als auch Mädchen. Wir haben aber immer nur von Burschen eine Rückmeldung bekommen.“

Top-Gruppe. Die Illmitzer Jungflorianis platzieren sich bei Wettbewerben oft im Spitzenfeld.
zVg/FF Illmitz

Mit ihrer starken Jugendgruppe ist die Zukunft der Illmitzer Feuerwehr jedenfalls bestens gesichert. Jugendleiter Patrick Graf erklärt abschließend, was ihm an seiner Tätigkeit besonders gefällt: „Die Kameradschaft steht an erster Stelle! Wir bilden die Jugendlichen spielerisch auf die Zeit im Aktivstand aus und sie absolvieren zusätzliche Ausbildungen, wie Erste Hilfe, die sie im täglichen Leben ebenfalls benötigen können“.

Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
BVZ