Region Neusiedler See: Mit dem „See Opening“ in die neue Saison

Erstellt am 21. April 2022 | 05:12
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8334725_nsd16bir_surf_worldcup_c_reiter.jpg
Das legendäre Surf Opening in Neusiedl am See geht heuer nach zwei Jahren wieder im gewohnten Format über die Bühne: samt Rahmenprogramm und Partys.
Foto: Martin Reiter
Eine neue Veranstaltungsreihe rund um den See soll Besucher in die Region locken.
Werbung

Seit 1998 ist das Surf Opening (vorerst in Podersdorf, seit 2017 in Neusiedl) so etwas wie die Saisoneröffnung am Neusiedler See. Mit einem ganzen Veranstaltungsreigen um dieses Event-Highlight wird heuer erstmals bei einem großes „See Opening“ die Sommersaison willkommen geheißen.

Mit Veranstaltungen in zehn Gemeinden rund um den See – das Programm spannt sich von Sport über Mode, Kultur bis zu Kulinarik (siehe ganz unten). Organisiert wird das erste „See Opening“ vom Tourismusverband Nordburgenland.

Beachvolleyball und „Woodstock Weinroas“

Ein Blick ins Programm lässt die Vielfalt der Event-Serie erkennen: Sportliche Tage voller Action versprechen der Neusiedler See Radmarathon, das „See Opening“ im Ruster Strandbad oder das Surf Opening in Neusiedl am See. Rust macht die historische Stadt samt Geschichte auf einem Rundgang erlebbar, außerdem präsentiert das Textilhaus Fink aktuelle Trends.

Beachvolleyball auf hohem Niveau wird in Podersdorf am See geboten. Neben der österreichischen Elite können sich auch Hobby-Volleyballer im Turnier beweisen. Und mit Blick auf den Strand lauscht man im Seebad Breitenbrunn den Klängen von „5/8erl in Ehren“.

Musikalisch wird’s auch in Illmitz: Die „Woodstock Weinroas“, in Kooperation mit dem größten Blasmusikfestival Europas, dem „Woodstock der Blasmusik“, bringt Blasmusik auf höchstem Niveau in fünf Lokale im Ort und am See, dazu am 23. April ein Trachtenclubbing in Kathis World.

Traditioneller Surf-Event als „Festival-Headliner“

„Wie bei einem Festival gibt es einen Headliner, das ist beim ‚See Opening‘ das Surf Opening mit seinen spektakulären Sport- und Showbewerben und dem Beach-Flair,“ so Didi Tunkel, Burgenland Tourismus-Geschäftsführer. „Das ‚See Opening‘ soll für unsere Betriebe eine Win-Win-Situation sein: Es bringt Gäste zum Event und aufgrund der starken überregionalen Werbewirksamkeit auch in den Monaten danach. Wir werden mit starker Bewerbung unseren Teil dazu beitragen.“

Unter der Dachmarke „See Opening“ werden alle Veranstaltungen überregional beworben. „Das See Opening soll zu einem jährlichen Fixpunkt werden“, berichtet Patrik Hierner, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Nordburgenland.

Ziel sei es, das Programm in den folgenden Jahren noch breiter aufzustellen. Laut Landeshauptmann Hans Peter Doskozil soll es mittelfristig auf das gesamte Burgenland ausgedehnt werden, um damit von Norden bis Süden die Tourismussaison zu eröffnen.

Weiterlesen nach der Werbung