Anna Leban: 24 Jahre Glück als Rauchfangkehrerin. 1993 hat Anna Leban den Rauchfangkehrerbetrieb ihres Vaters übernommen, seither hat sich in der Branche viel verändert.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 05. Januar 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mit Leidenschaft dabei. Anna Leban führt den Familienbetrieb ihres Vaters in Kittsee seit 1993 erfolgreich weiter. Die letzten Jahre waren nicht immer einfach für die engagierte Unternehmerin.
ZvG

Zum Jahreswechsel werden sie wieder vermehrt wahrgenommen: Die schwarzen Männer und Frauen, welche als volkstümliche Glücksbringer fungieren - die Rauchfangkehrer. „Wer sie berührt oder am Knopf der Kleidung dreht, hat Glück im neuen Jahr“, heißt es. Dass das Berufsbild weitaus mehr zu bieten hat, zeigt Anna Leban. Die Kittseerin hat vor fast 25 Jahren das elterliche Unternehmen erfolgreich übernommen.

"Wollte Betrieb eigentlich nicht fortführen"

„Eigentlich wollte ich den Betrieb meines Vaters nicht fortführen, da es mir keiner zutraute und der Rauchfangkehrer als typischer Männerberuf verschrien war“ erzählt Anna Leban rückblickend. Dennoch hat sie ihre anfänglichen Zweifel überwunden, die Lehre und anschließend auch die Meisterprüfung abgelegt. Seither hat sich viel getan: Neben zahlreichen Veränderungen, die Branche betreffend, hat sich das Unternehmen der Familie Leban im Bezirk einen Namen gemacht. Fünf Mitarbeiter sind derzeit in fünfzehn Gemeinden unterwegs, fünf Männer um genau zu sagen.

Frauen nach wie vor in der Minderheit

„Das Berufsbild hat sich bereits vermischt, allerdings ist es nach wie vor schwierig, Frauen dafür zu begeistern, und dabei ist die Arbeit wirklich abwechslungsreich“ berichtet die leidenschaftliche Rauchfangkehrerin.

Neben der Kehrtätigkeit sind Rauchfangkehrer für die Heizanlagen- und Rauchfangüberprüfung, die Energieberatung, die Überprüfung der Verbrennungsluftversorgung und künftig auch für den Check der Energieeffizienz zuständig. Die Rolle des Glücksbringers natürlich nicht zu vergessen.

Anna Leban ist froh, dass sie diesen Weg eingeschlagen hat, was die Zukunft bringen mag, ist ungewiss, aber hinsichtlich des Glücks müssen sich Rauchfangkehrer ja bekanntlich keine allzu großen Sorgen machen.