Illegaler Tiertransport gestoppt. Am Samstag wurde von Polizeibeamten auf der A 6 im Gemeindegebiet von Kittsee (Bezirk Neusiedl/See) ein aus der Slowakei kommender 27-jähriger italienischer Staatsangehöriger mit seinem Kombi angehalten und einer Einreisekontrolle unterzogen.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 28. Januar 2018 (13:49)

Bei einer Nachschau im Fahrzeug fanden die Polizisten insgesamt 46 Hundewelpen verschiedenster Rassen, die der Italiener auf der Rückbank des Kfz. unter einer Decke sowie im Laderaum, ungesichert in Schachteln und Transportboxen, mitführte. Einige der Welpen waren erst 4 bis 5 Wochen alt.

Der Mann gab an, dass er die Welpen in der Slowakei gekauft hatte und sie in weiterer Folge nach Norditalien zum Weiterverkauf bringen wollte. Da weder das Fahrzeug für einen Tiertransport ausgestattet war, noch der Lenker entsprechende Papiere vorlegen konnte, wurde ihm  der Weitertransport untersagt.

Die Tiere wurden nach Verständigung der Amtstierärztin des Bezirkes Neusiedl/See in ein Tierschutzhaus verbracht, den Lenker erwarten mehrere Anzeigen nach den Tierschutz- und Transportgesetzen.