Zwei Tote nach Auffahrunfall auf der Nordostautobahn. Zwei Männer sind in der Nacht auf Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Nordostautobahn (A6) bei Kittsee (Bezirk Neusiedl) ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 24. November 2017 (09:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Rotes Kreuz

Ein 43-Jähriger aus der Slowakei hatte gegen 23.10 Uhr in der Nacht auf Freitag bei Autobahnkilometer 20 auf der A6 bei Kittsee seinen Kühltransporter am Pannenstreifen angehalten. Laut einer Aussendung der Polizei hatte sich die akustische Alarmanlage aktiviert, die eine Störung des Kühlaggregates (der LKW hatte Tiefkühlware geladen) anzeigte.

In Heck gekracht: Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen

Obwohl der Lkw-Fahrer sein Fahrzeug mit der Warnblinkanlage abgesichert hatte, krachte nur kurz darauf ein slowakischer Kleintransporter, gelenkt von einem 31-jährigen Ukrainer (als Beifahrer ein 37-jähriger Slowake) in das Heck des am Pannenstreifen abgestellten Lasters!

Rasch rückten die Einsatzkräfte zum Unfallort aus und mussten dort den eingekeilten Kleintransporter vom Heckbereich des Lasters mit schwerem Bergegerät trennen bzw. herausziehen. "Sowohl der Lenker des Kleintransporters als auch sein Beifahrer konnten nur mehr leblos geborgen werden. Beide Fahrzeuginsassen erlagen den schweren Verletzungen an der Unfallstelle. Durch den anwesenden Notarzt konnte nur mehr der Tod festgestellt werden", meldete die Exekutive in einer Aussendung.

Die Nordostautobahn A6 war in Fahrtrichtung Slowakei für den Rettungseinsatz und zur Fahrzeugbergung von Donnerstag 23.35 Uhr bis Freitag 2.25 Uhr für den Verkehr gesperrt. "Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte klare Sicht, die Fahrbahn war trocken und es bestand nur geringen Verkehrsaufkommen", so die Polizei.

Vor Ort anwesend war die Freiwillige Feuerwehr Kittsee mit 16 Mann und drei Einsatzfahrzeugen, der Rettungsdienst (Notarzteinsatzfahrzeug Hainburg, Rettungsfahrzeuge aus Hainburg und Neusiedl am See) sowie Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Potzneusiedl.