Ein Job mit (zu) vielen Chefs

Pia Reiter über sonnige und schattige Seiten einer Führungsposition.

Sarah Kaiser
Sarah Kaiser Erstellt am 22. Dezember 2016 | 05:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Neusiedler See Tourismusgesellschaft (NTG) hat einen Top-Job in der Region ausgeschrieben: Sie sucht einen neuen Geschäftsführer. Eine begehrte Position, denn laut NTG sind bereits jede Menge Bewerbungen eingegangen. Gesucht wird ein Mann oder eine Frau mit Erfahrung im Vermarkten einer Destination.

Was der Nachfolger von der derzeitigen Geschäftsführerin Michaela Puser auf alle Fälle haben sollte, ist eine offene und unerschrockene Persönlichkeit mit Fingerspitzengefühl und diplomatischem Geschick. Denn die Top-Position im See-Tourismus ist eine Herausforderung:

Denn die NTG hat mit dem neu gegründeten Tourismusverband, in dem 26 Orte eingegliedert sind, und den neun anderen Gesellschaftern dann genauso viele Chefs, die jeweils mit ihren eigenen Anliegen an den Geschäftsführer herantreten. Da muss der oder die Neue genau abwägen und immer den Vorteil der Region Neusiedler See im Blick haben und die Richtung, in die es gehen soll, vorgeben. Damit man das angestrebte Ziel auch erreicht.