Eine Pause tut auch mal gut. Pia Reiter über ein kreatives Durchatmen und ein neues Konzept für den Fasching in der Stadt.

Von Pia Reiter. Erstellt am 11. Januar 2017 (10:18)

Bitte warten und sich bis 2018 gedulden, heißt es für die Faschingsfans in der Stadt. Die Organisatoren haben sich selbst eine Pause auferlegt und lassen den Faschingsumzug am Sonntag und den Sautanz samt Party vor dem Rathaus am Faschingdienstag heuer ausfallen.

Rund 50 Freiwillige sind seit 27 Jahren im Einsatz, wenn es um das närrische Treiben entlang der Neusiedler Hauptstraße geht. Und das fast eine Woche lang, denn die Aufbauarbeiten starten bereits am Donnerstag vor dem Umzug, der Abbau folgt am Aschermittwoch. „Zwischendurch“ müssen die Veranstalter dann noch für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Dass der Neusiedler Fasching in der Region stetig gewachsen ist, zeigen allein schon die bis zu 3.500 Besucher. Nach mehr als zehn Jahren, wo es laut Organisatoren gut gelaufen ist, ist es nun an der Zeit zu schauen, wie man Dinge verbessern oder erneuern kann. Dass eine kreative Pause gut tut, haben die Neusiedler schon einmal beim Stadtfest gesehen, dass nach einer einjährigen Pause wieder gestärkt ein Comeback gefeiert hat.