„Hin und Her“ regt Wirte auf. Pia Reiter über das gekippte Rauchverbot und die Reaktionen im Bezirk.

Von Pia Reiter. Erstellt am 20. Dezember 2017 (09:23)

Kein Thema polarisiert so stark wie das ursprünglich im Mai 2018 geplante, durch die neue Regierung aber wieder abgesagte, generelle Rauchverbot in Lokalen. Auch im Bezirk ist das nicht anders.

Unter den Wirten gibt es keine einhellige Meinung, auch sie sind sich hier genauso uneins wie die Bevölkerung allgemein. Was aber auffällt: Besonders stößt den Wirten das dauernde „Hin und Her“ der Politik auf, was ein Rauchverbot in der Gastronomie betrifft. Einig sind sie sich darin, dass endlich Richtlinien und Gesetze her müssen, die dann auch gelten und nicht nach wenigen Jahren wieder abgeschafft werden.

Denn viele Gastronomen haben in den vergangenen Jahren mehrmals investiert und umgebaut, um den jeweils angekündigten Bestimmungen zu entsprechen, oder haben ihr neues Lokal komplett als Nicht-Raucherlokal konzipiert, in Erwartung, dass ab Mai 2018 ohnehin das generelle Rauchverbot gilt.

Fix ist: Es braucht eine Entscheidung der Politik, die auch nach der nächsten Wahl noch gilt.