Keine Ärzte auf Rezept

Erstellt am 20. Januar 2022 | 05:32
Lesezeit: 2 Min
über eine bevorstehende Pensionswelle

Bereits seit Jahren berichten wir über die langwierige Suche nach Ärztinnen oder Ärzten für den niedergelassenen Bereich im Bezirk. Trotz zielgerichteter Fördermaßnahmen durch das Land Burgenland und finanzieller Unterstützung von Gemeinden hat sich die Situation nicht wesentlich verbessert. Nachbesetzungen nach Pensionierungen sind schwierig und dauern.

Ein Ärztemangel kann nicht weggeleugnet werden und das, obwohl eine Pensionierungswelle vor der Tür steht: Bereits jetzt haben acht der 26 Allgemeinmediziner im Bezirk das Pensionsantrittsalter erreicht, weitere fünf erreichen es in den nächsten drei Jahren. Im Bereich der Fachärzte ist die Situation ähnlich. Im Bezirk werden in den nächsten Jahren also einige Ärzte benötigt werden.

Ohne Gehaltserhöhung wird man die Jungen wohl nicht für eine Landarztpraxis begeistern können. Und Ärzte auf Rezept gibt es leider nicht.