Abhängig statt eigenständig?

Über neue Entwicklungen in der Tourismusstruktur.

Erstellt am 30. September 2021 | 04:22

Die laute Kritik an der Novelle des Tourismusgesetzes wurde in der Hauptsaison recht leise. Touristiker hatten wohl eher mit dem operativen Geschäft zu tun, als sich um neue Strukturen zu kümmern. Dass die Kritik aber nur abgeflaut und nicht verstummt ist, ist in Gesprächen mit Branchenvertretern abseits der Sommersaison nun wieder zu hören. Vor allem die Abschaffung der örtlichen Tourismusverbände tut weh, was dazu führt, dass in immer mehr burgenländischen Gemeinden neue Tourismusvereine gegründet werden.

Inwieweit die Neusiedler Tourismus GmbH (NTG) das Schicksal der regionalen Tourismusverbände teilen wird, war lange nicht klar. Das Damoklesschwert einer Auflösung schwebte bis vor Kurzem über der NTG, denn schließlich kamen der Marketinggesellschaft mit der Auflösung der Regionalverbände ihre Gesellschafter abhanden. Dass die NTG nun bestehen bleibt, überrascht also einigermaßen, zeigt aber auch, dass hier gute Arbeit für die größte Tourismusregion des Burgenlandes geleistet worden ist. Inwieweit die NTG nun als Dienstleister unter dem Dach des neuen Tourismusverbandes Nordburgenland diese Arbeit fortsetzen kann, bleibt abzuwarten.