Austro-Pop als Touristen-Magnet. Über neue Wege im Podersdorfer Tourismus.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 28. August 2019 (05:15)

Der Sommer läuft ganz gut in der Tourismusgemeinde Podersdorf. Schon im Juni vermeldete Statistik Burgenland ein Nächtigungsplus von über 17 Prozent. Und auch jetzt – gegen Ende der Sommerferien – ist viel Bewegung im Ort. Größtenteils österreichische Gäste lieben die Destination, aber die Urlauber werden internationaler. Ein Vermieter berichtet gar über russische und isländische Touristen, die sich in seiner Pension für ein paar Tage eingemietet haben.

Es scheint so, als würde sich der Ort langsam selber wieder finden. Nach dem Aus für den Surf World Cup in der Gemeinde im Jahr 2017 schien es zwischenzeitlich so, als würde dem Ort die Luft ausgehen. Die Stimmung war angespannt. Mit der Neupositionierung und vielen – im Vergleich zum Surf Event – kleineren Veranstaltungen will die Gemeinde nun bei ihrem „alten“ und „neuen“ Publikum punkten.

Das Outback Festival am Wochenende war schon ein guter Schritt in die richtige Richtung: Die österreichischen Top-Stars Seiler & Speer waren tolle Zugspferde, die tausende Fans nach Podersdorf lockten. Für den Sommer 2020 ist den Podersdorfern der nächste Austro Pop - Coup gelungen. Willi Resetarits wird im Strandbad wieder in die Figur des Dr. Kurt Ostbahn schlüpfen. Die ersten Zimmerbuchungen der Fans sind schon jetzt eingegangen.