Bewegung muss wieder möglich sein

Über Kommunen in der Pflicht

Erstellt am 20. Mai 2021 | 04:51

Die vergangenen Monate im Corona-Lockdown haben uns Verzicht gelehrt. Manches konnten wir einfacher entbehren als anderes. Für die einen war die Schließung der Gastro-Betriebe eine kleine Katastrophe, die anderen vermissten wiederum die Möglichkeit, ihren Sport ausüben zu können.

Wie gut regelmäßige Bewegung tut, wurde vielen erst bewusst, als sie auf ihre gewohnten Trainingseinheiten verzichten mussten, weil etwa Fitness-Center, Sport- und Tennishallen oder Bäder zusperren mussten und Vereinssport nicht mehr erlaubt war. Experten schlagen Alarm und warnen vor Langzeitfolgen des Bewegungsmangels – vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Umso wichtiger ist es nun, dem entgegenzuwirken. Hier muss man auch die Kommunen in die Pflicht nehmen, entsprechende Angebote im Bereich der Sportstätten zu machen oder zu erhalten.

In Neusiedl am See soll nun heute ein Grundsatzbeschluss für einen Neubau einer Tennishalle im Gemeinderat gefasst werden. Das wäre ein guter Anfang, aber eben nur ein Anfang. Folglich gilt für alle Fraktionen, gemeinsam das Projekt voranzubringen, Ideen von allen Parteien zuzulassen und eine schnelle Umsetzung zu garantieren. Das gilt übrigens auch für das sanierungsbedürftige Hallenbad. Damit wir nicht im Schwimm-Lockdown bleiben müssen.