Ein Bezirk im „Warteraum“. Birgit Böhm-Ritter über einen heiß umworbenen Berufsstand.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 24. Oktober 2018 (09:22)

Gesundheit geht jeden etwas an. Und genau aus diesem Grund ist die medizinische Versorgung im Bezirk ein Thema, das es immer wert ist, zu diskutieren. Sei es die Einführung der Akutordination, der drohende Ärztemangel oder der Ruf nach einem zweiten Kinderarzt im Bezirk, in den vergangenen Monaten mangelte es jedenfalls nicht an Gesprächsstoff.

Eltern äußerten sich immer wieder über unzumutbare Wartezeiten im Warteraum der einzigen Kinderärztin im Bezirk. Die Ausschreibung einer zweiten Planstelle für einen weiteren Kinderarzt wurde von der Ärztekammer immer skeptisch gesehen. Es würde sich ohnehin niemand melden, hieß es noch vor einigen Wochen. Nun scheint es aber doch auf einen Versuch anzukommen. Auch die sogenannte „Ausgabenbremse“, die der Nationalrat für die Krankenkassen beschlossen hat, dürfte kein Hindernis mehr für eine Ausschreibung darstellen. So meldet es die Burgenländische Gebietskrankenkasse. Nun heißt es abwarten.

Man darf gespannt sein, wie viele Mediziner sich für die Stelle bewerben. Oder besser: Ob sich jemand bewirbt? Eines ist sicher: Ärzte, die sich am Land ansiedeln sollen, erwarten wohl das eine oder andere „Zuckerl“.