Ein Schuljahr auf Abstand. Über die schwierige Entwicklung sozialer Kompetenzen.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 10. September 2020 (04:44)

Was das neue Schuljahr bringen wird, ist wahrscheinlich noch nie so ungewiss gewesen, wie in diesem Jahr. Wird es Corona-Fälle geben? Müssen Schulen geschlossen werden? Wird Distance Learning wieder notwendig sein? Viele Fragezeichen stehen am Beginn eines besonderen Schuljahres. Für die Schulleiterinnen und Schulleiter des Bezirks dürfte eine der größten Herausforderungen darin liegen, ein möglichst sicheres Schuljahr zu gewährleisten. Überspitzt gesagt: das Desinfektionsmittel darf nicht ausgehen.

Für die Pädagoginnen und Pädagogen in der Klasse muss es dagegen das Ziel sein, trotz aller coronabedingten Maßnahmen, ein möglichst normales Schuljahr zu gestalten. Dazu gehört es nicht nur, den Lernstoff zu vermitteln sondern auch soziale Kompetenzen zu entwickeln und zu fördern. Einfach wird das nicht, wenn es heißt auf Abstand zu gehen, Kinder hinter Gesichtsmasken versteckt sind, wenn Schulfeste ausfallen und Klassenausflüge auf ein Minimum gedrosselt werden. Hier ist in diesem Schuljahr wohl besonders viel Kreativität und Sorgfalt von den Lehrenden gefragt.