Erstes Lehrjahr abgeschlossen. Birgit Böhm-Ritter über ein Jahr im Gemeinderat.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 21. November 2018 (10:37)

Fast genau ein Jahr ist Elisabeth Böhm nun Bürgermeisterin der Stadt Neusiedl am See. Erstmals liegt dieses Amt in den Händen der SPÖ, erstmals steht eine Frau an der Spitze. So enthusiastisch Böhm am Tag ihrer überraschenden Wahl von Parteifreunden und Anhängern gefeiert worden ist, so skeptisch waren jene, die andere Kandidaten gewählt hatten.

Sie polarisierte. Wird sie der Aufgabe gewachsen sein, eine 8000-Einwohnerstadt zu führen? Zweifler gab es viele. Ob sie weniger geworden sind, ist schwer zu sagen. Die Bürgermeisterin ist jedenfalls noch dabei, in ihre Rolle hineinzuwachsen. Ohne Mehrheit im Gemeinderat fällt es ihr schwer, Anträge beim ersten Anlauf durchzubringen.

Das heizt die Stimmung im Gemeinderat auf. Vor allem mit der ÖVP kommt es immer wieder zum lautstarken Schlagabtausch. Diese musste sich in ihrer Rolle als Opposition auch erst neu definieren, schließlich ging der Bürgermeistersessel nach 96 Jahren verloren.

Das Einstandsjahr der Bürgermeisterin war jedenfalls ihr erstes Lehrjahr, das noch etwas unbeholfen begonnen hat. Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung konnte sie aber durch perfekte Vorbereitung den Antrag zum Kauf eines Unimogs beim 2. Anlauf durchsetzen. Ein kleines Beispiel mit großer Symbolkraft, wie man als Ortschefin auch ohne Mehrheit Projekte umsetzen kann.