Es tut sich was in der Schule. Pia Reiter über Neuerungen für einen besseren Schulstart.

Von Pia Reiter. Erstellt am 25. Januar 2017 (08:57)

Die Erkrankungen durch Noroviren sind in der Tabor-Volksschule bereits am Abklingen, nun steht wieder der „normale“ Schulbetrieb im Fokus. Seit heute, Mittwoch, findet nämlich die verpflichtende administrative Anmeldung für die Taferlklassler des Schuljahres 2017/18 statt, quasi Phase eins. Neu ist aber seit heuer Phase zwei, die etwas später, wahrscheinlich im Mai passieren soll und sich nur mit den Kindern befasst. Hier geht es vor allem um den Entwicklungsstand des Kindes.

Diese Neuerungen sind Eckpunkte der Bildungsreform, die aber erst ab 2018 in die Umsetzung geht. Eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Volksschulen und Kindergärten ist vorgesehen. Betont wird sowohl von Direktoren als auch von Schulbehörde, dass die Neuerungen nur zum Vorteil der Kinder seien und ihnen so einen besseren Schulstart ermöglichen sollen.
Gelingen kann das aber alles nur, wenn sowohl Eltern, als auch Schule sowie Kindergarten an einem Strang ziehen, zum Wohl des Kindes.