Humor statt Querelen

Erstellt am 21. April 2022 | 05:49
Lesezeit: 2 Min
über die Sehnsucht nach Ablenkung von der Krise

Das Sommerfestival vor dem Schloss Kittsee stand schon mehrmals auf der Kippe. Veranstalter und Gemeindeverantwortliche waren sich nicht immer einig, wie man das malerische Ambiente am besten kulturell in Szene setzt. Umso schöner ist es, dass sich das Sommerfestival doch über die Jahre gehalten hat und zu einem Fixpunkt im burgenländischen Festivalkalender geworden ist. Querelen seien ausgeräumt, hört man von Insidern, die Protagonisten sind auch eine neue Generation.

Die Kultur soll im Vordergrund stehen und heuer auch eine gehörige Portion Humor in diese krisengeschüttelte Zeit bringen. Das ist jedenfalls das Bestreben des Intendanten Christian Buchmann, der dieses Jahr mit „Die Gigerln von Wien“ ein weniger bekanntes Stück auf die Bühne bringt. Kultur als Ablenkung, aber auch als verbindendes Element darf heute nicht hoch genug eingeschätzt werden. In Kittsee scheint es gelungen.