Konkurrenz belebt die Region. Über ein Hotelprojekt am hintersten Zipfel des Bezirks Neusiedl.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 27. November 2019 (04:49)

Wo Scheiblhofer draufsteht, ist auch Scheiblhofer drin. Und das bedeutet Qualität, Nachhaltigkeit und Familienzusammenhalt. Was für den Wein der vielfach ausgezeichneten Andauer Winzerfamilie gilt, wird wohl auch für das künftige Hotel der Scheiblhofers gelten. Der Baustart wurde mit einem fulminanten Fest gefeiert. Mit einem ausgeklügelten Konzept, das weinaffinen Touristen genauso wie Familien und Seminargästen eine hochqualitative Destination anbieten will, möchte die Familie die Tourismusbranche aufmischen.

Für die Konkurrenz heißt es jedenfalls warm anziehen: In Andau entsteht ein 4-Stern-Superior Hotel mit 115 Zimmern und 2500 Quadratmetern Spa-Bereich, bestehend aus Saunalandschaft und fünf Becken. Ja, die Grenzgemeinde Andau liegt nicht unbedingt zentral, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu erreichen und auch von Wien und Bratislava aus gesehen, dauert es schon ein Weilchen bis man in der kleinen Gemeinde angekommen ist, die Scheiblhofers sehen in dem Ort und der Region aber trotzdem ein riesengroßes Potenzial, besuchen doch schon jetzt 30.000 Gäste jährlich das Weingut. Eines ist jedenfalls sicher: Kommen mehr Gäste, profitieren viele Betriebe, ob es nun der Heurige zwei Straßen weiter, der Handwerker im Ort oder der Taxler aus der Nachbargemeinde ist.