Kreativ arbeiten auf Abstand. Über Home Office in Corona-Zeiten.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 25. März 2020 (05:40)

Nach etwas mehr als einer Woche des auferlegten Zuhausebleibens haben wir alle neue Erfahrungen gesammelt. Schule und Büro sind plötzlich unter einem Dach: Neben der täglichen Arbeit im neuen Home Office heißt es auch, dem Nachwuchs Hilfestellung beim Lernstoff zu geben. Multitasking-Fähigkeiten – und Geduld – sind dabei mehr denn je gefragt. Home Office ist eine Herausforderung, auch weil viele Betriebe darauf nicht vorbereitet sind und improvisieren müssen. Aber Home Office hat eben Vorteile: Nicht nur für die vielen Pendler des Bezirks, es ermöglicht eben das, was in der Corona-Krise als Prämisse Nummer eins gilt: Social Distancing - auf Abstand gehen.

Selbst in Branchen, wo Heimarbeit noch nie Thema war, werden nun kreative Ideen vor dem Bildschirm umgesetzt. Die Neusiedler Sängerin und Gesangslehrerin Karin Bauer gibt etwa online Gesangsunterricht, Lena Sebauer, Bewegungscoach in einigen Schulen des Bezirks, zeigt Turnübungen per Videoclips und Maler Martin Egger gibt online Tipps für Hobbymaler. Bei all den kreativen Ideen, die dank moderner Kommunikationsmöglichkeiten auch in Zeiten von Social Distancing möglich sind, darf man jene nicht vergessen, die eben ihre Arbeit nicht per Home Office erledigen können und trotz Ansteckungsgefahr ihrer täglichen Arbeit nachgehen müssen. Vielen Dank!