Lieber Schnitzel als Calamari. Birgit Böhm-Ritter über eine Gastroszene im Umbruch.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 04. Januar 2017 (10:29)

Es bleibt ein Thema in der Stadt: das Wirtshaussterben. Wieder heißt es nämlich: „Das war´s.“ Wieder ist es das Rathausstüberl, das betroffen ist. Der Grieche Andreas Mantzaras verabschiedet sich nach wenigen Monaten von Neusiedl am See. So richtig Fuß fassen konnte er hier als Pächter des Rathausstüberls nie.

Die Neusiedler sind zwar offen für Neues, griechisches Essen im traditionellen Gasthaus zwischen Rathaus und Kirche, wollen sie aber doch nicht. Zander vom Neusiedler See und Wiener Schnitzel passen hier besser auf die Karte als Calamari fritti. Wie es mit dem Wirtshaus weitergehen wird, bleibt noch offen. Ein Nachfolger für Mantzaras soll jedenfalls in Sicht sein.

Schön für die Stadt, denn je weniger es in den Kochtöpfen brodelt, desto mehr brodelt die Gerüchteküche: Auch die Pizzeria „Da Capo“ soll schließen, heißt es. Das dies demnächst geschieht, dementiert die Familie Tösch aber vehement. Gut so. Es wäre ein herber Verlust für die Stadt, würde sich die Gastronomenfamilie zukünftig nur mehr ihrem neuen Projekt - dem Seerestaurant Weiden - widmen.