Manchmal muss es schnell gehen

Über Entscheidungen, die nicht warten können.

Erstellt am 11. Februar 2021 | 03:45

Als leidgeprüfter Österreicher weiß man, dass sich politische Entscheidungen oft über Monate, wenn nicht Jahre hinziehen können. Oft ist das gar nicht weiter tragisch; manche Themenfelder verlangen zurecht nach einer intensiven Bearbeitungsphase.

Aber manchmal wird die Politik von der Realität überholt, und dann muss es schnell gehen. Nach der Ankündigung der Bundesregierung, dass man nun für den Grenzübertritt genauso wie für körpernahe Dienstleistungen einen negativen Covid-Test vorlegen muss, wurde das Testzentrum in Gols vorige Woche geradezu gestürmt. Die Kapazitätsgrenze der Teststraße war schnell erreicht.

Anstatt auf Hilfe „von oben“ zu warten, hat die Region das Problem selbst gelöst: Mit einem Schulterschluss von Apotheken, medizinischem Personal und regionalen Verantwortungsträgern ist es innerhalb kürzester Zeit gelungen, der Bevölkerung viele zusätzliche kostenlose Testmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen: Diese gibt es nun in elf Apotheken im Bezirk; und das „BITZ“ wurde von einer auf drei Teststraßen aufgestockt. In sechs Gemeinden werden weitere Angebote geplant oder bereits umgesetzt. Diese Verfügbarkeit von Gratistests in den Dörfern erleichtert nicht nur den Besuch beim ortseigenen Friseur - sie kann im besten Fall auch Risikopatienten vor einer Infektion bewahren.