Monatsmarkt: Land in Sicht. Birgit Böhm-Ritter über „Evergreens“ in der Stadtpolitik

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 30. Mai 2018 (10:11)

Langsam aber sicher kommt Bewegung in die Stadtpolitik. Große Themen, die schon lange in Neusiedl für Diskussionsstoff sorgen, könnten in der nächsten Gemeinderatssitzung behandelt oder gar beschlossen werden. Die Rede ist von der Verlegung des Monatsmarktes und vom Bau eines vierten Kindergartens.

Für Letzteren wird es zwar nicht so schnell einen Beschluss geben, die ÖVP plant aber einen Antrag zum Bau einzubringen und setzt damit die Bürgermeisterin unter Zugzwang. Konzepte zum Neubau haben beide Fraktionen im Kopf, ob sie sich auf einen Nenner bringen lassen, ist aber fraglich. Setzt die ÖVP auf Tempo - Ende 2019 soll Eröffnung gefeiert werden - so möchte die SPÖ-Ortschefin ein Gesamtkonzept, das Kindergarten, Schule und Musikschule unter einen Hut bringen soll, realisieren.

So ein Campus lässt sich wohl nicht bis Ende 2019 verwirklichen. Für Diskussionsstoff ist also weiter gesorgt. Anders scheint es bei der Standortsuche für den Markt zu sein. Wie man hört, könnten ÖVP, FPÖ und Grüne schon bei der nächsten Sitzung gegen die Stimmen der SPÖ eine Verlegung des Marktes in die Nebenfahrbahn der Hauptstraße beschließen.