Neues, altes Zuhause für Post

Pia Reiter über eine mögliche Rückkehr, die die Neusiedler freut.

Erstellt am 28. Februar 2018 | 09:58
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Manchmal entpuppen sich angestrebte Langzeit-Verbindungen eben nur als Vereinbarung auf Zeit: So auch die Kooperation zwischen Post und Bawag und die groß angelegte Zusammenlegungsoffensive. 2012 betraf das im Burgenland die Standorte in Neusiedl am See, Oberwart und Mattersburg. Durch gemeinsame Filialen wollte man sich langfristig absichern. Der Umzug von der Unteren in die Obere Hauptstraße wurde aber nicht von allen Neusiedlern begeistert aufgenommen. Viele beklagten die mangelnden Parkmöglichkeiten.

Das ist nun Geschichte: Denn die Kooperation zwischen Post und Bawag wurde nicht verlängert. Und so ist die Post in Neusiedl am See wieder auf der Suche nach einem Quartier. Ein Umstand, der bei einigen Neusiedlern für Kopfschütteln sorgt, andere aber auch freut. Denn weil die Post bei der Bawag raus muss, steht auf einmal auch wieder die Rückkehr in den alten Standort als Option im Raum, der der Post bis heute gehört. Damit ist wohl auch der ursprünglich angestrebte Verkauf des Gebäudes vom Tisch.