Parndorf auf der Überholspur. Birgit Böhm-Ritter über eine starke Konkurrenz für die Bezirkshauptstadt.

Von Birgit Böhm-Ritter. Update am 06. Juli 2018 (08:16)

Was sich in Neusiedl am See zäh wie ein Kaugummi in die Länge zieht, scheint in Parndorf locker von der Hand zu gehen. Und das in mehreren Bereichen. Erst vor ein paar Tagen wurde in Parndorf wieder ein Spatenstich gefeiert. 2,7 Millionen Euro werden in eine neue Logistik-Anlage mit Hol- und Bringdienst investiert. Auf Neusiedler Seite des Industriegebiets wartet man hingegen seit Jahren vergeblich auf das mehrmals umgeplante Einkaufszentrum „Neusee“. Gebaut wird es wohl nicht mehr.

Die große Ankündigungstafel am Grundstück wurde bereits entfernt. Auch was den Bereich Tourismus betrifft, scheint Parndorf nun auf der Überholspur zu fahren: Ein Haus der Hotelkette Ibis wird in der Gemeinde gebaut. Die BVZ berichtete.

Der Baustart ist noch für diesen Sommer angesetzt. In Neusiedl am See hingegen wird seit einem Jahrzehnt von der Notwendigkeit eines weiteren Hotels gesprochen, geplant wird im Hafenbereich seit Jahren. Der Standort gefällt vielen Neusiedlern allerdings nicht. Bemühungen, das Projekt in den Bereich des alten Seerestaurants zu „verlegen“, entpuppen sich als kompliziert – Stichwort Grundstückstausch – und werden das Hotelprojekt weiter verzögern.