Sind die Würfel gefallen?. Über ein Spital und seine „Wahlkampf-Gags“

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 18. März 2021 (03:45)

Geht es nach dem burgenländischen Landeshauptmann, so wird in neun Jahren eine große Eröffnung im Neusiedler Bezirk gefeiert. Denn dann soll ein neues Krankenhaus seiner Bestimmung übergeben werden. Wo das stehen wird, scheint trotz aller Diskussionen um einen geeigneten Standort, bereits festzustehen.

Von Insidern hört man vermehrt und vehement, die Entscheidung sei längst für Gols gefallen und sei fix. Das Umwidmungsverfahren für das optionierte Grundstück ist jedoch noch im Laufen. Gutachten dafür werden gerade erstellt. Vor allem naturschutzfachliche Gutachter brauchen noch Zeit, soll doch Fauna und Flora über einen ganzen Jahresverlauf untersucht werden.

Diese Zeit nützen nun Neusiedls Gemeinderäte der ÖVP und Grüne, um noch einmal auf einen ihrer Meinung nach besseren Standort in der Bezirkshauptstadt hinzuweisen. Damit entsprechen sie wohl auch dem Wunsch vieler Neusiedlerinnen und Neusiedler, die mit Blick auf die anderen Bezirke, das neue Spital gerne in ihrer Stadt hätten. ÖVP und Grünen wird nun verfrühter Wahlkampf und Populismus vorgeworfen.

So schließt sich nun der Kreis, denn mit einem „Wahlkampf-Gag“ hat die ganze Geschichte um das Spital auch begonnen. Diesen warfen nämlich ÖVP und Grüne, dem Landeschef bei der Ankündigung eines neuen Spitals vor eineinhalb Jahren vor.