Vorab-Sieger sind die Zuschauer

Über den Schlager zwischen dem SV Oberwart und dem ASV Siegendorf.

Erstellt am 30. September 2021 | 02:03

Wenn am morgigen Freitagabend der Burgenlandliga-Dritte aus Siegendorf im Oberwarter Informstadion beim Tabellenzweiten ran muss, ja dann hat der erklärte Titelkandidat schon richtig Druck. Das Ziel Meistertitel wäre im Falle einer Niederlage ein mächtiges Stück entfernt, denn der ASV gab schon fünf Zähler ab – Oberwart (und auch Parndorf) noch keinen.

Die Gäste-Devise ist so klar definiert, denn es gilt: verlieren verboten! Klar ist aber auch, dass man die weite Anreise mit breiter Brust und einigem an Selbstvertrauen antreten kann. Zuletzt feierte Siegendorf einen 7:0-Kantersieg über die FSG Oberpetersdorf und das Werkl bei der Elf von Trainer Marek Kausich läuft langsam an. In Oberwart läuft genau das schon länger, fegte man zuletzt nach überragender Leistung mit 3:0 über Pinkafeld hinweg und untermauerte so seine eigentlich gar nicht so laut definierten Aufstiegsambitionen. Wie schon vor dem Süd-Schlager schiebt man nun dem nördlichen Kontrahenten die Drucksituation zu – berechtigterweise, denn in diese Lage brachte sich der ASV vor der Saison selbst und muss nun diesen Umstand auch sportlich beweisen.

So oder so: Den Fans wird im Informstadion mit das Beste dargeboten, was die Liga zu bieten hat. Zwei Top-Teams auf Augenhöhe, Fußballherz, was willst du mehr? So stehen zumindest die Besucher als Vorab-Sieger fest.