Neugründung statt Insolvenzen

Erstellt am 17. Februar 2022 | 05:32
Lesezeit: 2 Min
über positive Stimmung in der heimischen Wirtschaft

Trotz Lockdowns, 2G-Regeln und anderer Corona-Maßnahmen ist man im Neusiedler Bezirk im Vorjahr unternehmungslustig geblieben. Und zwar im wirtschaftlichen Sinn: 2021 wurden wieder annähernd so viele neue Unternehmen im Bezirk gegründet wie vor der Corona-Pandemie. Das Virus bremste Unternehmer lediglich kurzfristig, nur 2020 ging die Anzahl von Neueröffnungen etwas zurück.

Knapp hinter dem Eisenstädter Bezirk rangierte Neusiedl im Bezirksvergleich der Betriebsgründungen gleich an zweiter Stelle.

Interessantes Detail an dieser Stelle: Während die Zahl der Neugründungen im Vorjahr stieg, sank die Zahl der Insolvenzen weiter. Die Befürchtung der Experten, es werde nach Auslaufen der Corona-Hilfen durch den Bund zu einer Insolvenz-Welle kommen, ist (noch) nicht eingetreten. Von 29 Insolvenzverfahren 2019 sank die Zahl 2020 auf 19 und im Vorjahr gar auf nur zehn Insolvenzen im Bezirk.