Schule in kleinen Dosen. Pia Reiter über eine Form des Aufwärmens für den Schulstart.

Von Pia Reiter. Erstellt am 31. August 2017 (05:00)

Woran man in Neusiedl am See merkt, dass schon wieder Schulanfang ist?

Nun, der Monatsmarkt, der sonst immer am ersten Montag stattfindet, geht erst tags darauf, am Dienstag, dem 5. September über die Bühne. Denn am Tag des Marktes ist die Durchfahrt durch die Stadt nicht möglich. Weil aber, durch die zahlreichen Eltern, die ihre Kinder in die Schulen der Stadt bringen, ein Verkehrschaos ausbrechen würde, hat sich diese Lösung bewährt.

Etabliert hat sich auch das Angebot der Ferienbetreuung der Klostervolksschule in den beiden Wochen vor Schulstart. Obwohl es diese erst das zweite Mal gibt, sind Schule, Eltern und Kinder zufrieden.

In der ersten Woche steht hier noch mehr die Freizeit im Mittelpunkt, in der zweiten Woche wird das „Aufwärmen“ für das neue Schuljahr gestartet. Ab dann gibt es täglich Lernzeiten für Lesen, Schreiben und Rechnen. Eine Situation, von der alle Seiten profitieren, da die Kinder sich wieder in kleinen Dosen an die Schule gewöhnen können und die Eltern ihre Kinder auch zu Ferienende gut betreut wissen.