Winterzeit ist (Noro)-Virenzeit. Pia Reiter über Quarantäne mitten im Fasching.

Von Pia Reiter. Erstellt am 18. Januar 2017 (10:55)

Gerade jetzt stöhnt der Bezirk über den Höhepunkt der Grippewelle. Die Neusiedler hat es dabei besonders schlimm erwischt, kürzlich musste die Volksschule am Tabor sogar wegen dem Verdacht auf Noro-Viren, einem besonders heimtückischen Magen-Darm-Virus von Freitag bis Sonntag geschlossen und desinfiziert werden.

Trotz Neuerkrankungen ging der Schulbetrieb bereits am Montagnormal weiter. Schulbehörde und Amtsarzt beobachten die aktuelle Entwicklung genau. Als Vorsichtsmaßnahme wird die gesamte Klasse für zwei Tage nach Hause geschickt, sollte ein Kind während des Unterrichts erkranken. Wichtig vor allem, auch die Geschwister daheim zu behalten, wenn in der Familie bereits ein Kind erkrankt ist.

In Zeiten, wo gerade der Höhepunkt der Faschingspartys bevorsteht, fürchten Eltern, dass eine Ansteckung sowieso unvermeidbar ist, denn den Kinderfasching als Vorsichtsmaßnahme zu streichen, kommt für viele nicht infrage. Da nehmen viele eher das Risiko einer Ansteckung auf sich, als freiwillige Quarantäne.