Betreiber insolvent: Parndorfer Bowlingbahn geschlossen

Nur sechs Monate nach der Eröffnung bleibt das „Werk“ Bowlingcenter & Restaurant bis auf Weiteres geschlossen.

Paul Haider
Paul Haider Erstellt am 24. Juli 2019 | 06:27
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bowlingcenter Parndorf -  - 07012019
Foto: Paul Haider

Groß war die Freude über die Eröffnung des Parndorfer Bowlingcenters Anfang des Jahres, doch sie währte nur kurz. Seit Anfang Juli stehen Freunde des Bowling- und Billard-Sports vor verschlossenen Türen im „Parndorf Entertainment Center“.

Zunächst war auf der Facebook Seite des „Werk“-Bowlingcenters von einer vorübergehenden Schließung aufgrund von Inventur- und Instandhaltungsarbeiten zu lesen. Doch seit voriger Woche ist klar, dass die ungarische Betreiberfirma „Amanco GmbH“ Konkurs angemeldet hat. Der ehemalige „Werk“-Geschäftsführer Tamas Nagy und seine 30 Mitarbeiter müssen sich jetzt nach neuen Arbeitsplätzen umsehen. Im BVZ-Gespräch zeigt sich Nagy enttäuscht: „Leider waren wir seit der Eröffnung jeden Monat im Minus. Die Firmeninhaber wollten jetzt kein Geld mehr reinstecken.“

Verkehrskonzept soll mehr Kunden bringen

Auch Konrad Freyborn von der Braunsberger Unternehmensgruppe, die das Parndorf Entertainment Center betreibt, bedauert die Schließung der Bowlingbahn. Jetzt wird nach einem neuen Mieter gesucht und der Standort am Parndorfer Betriebsgebiet soll aufgewertet werden: „Wir sind mit einigen Interessenten im Gespräch, es ist aber noch nichts entschieden. Es wird jetzt, gemeinsam mit dem Land Burgenland und der Gemeinde Parndorf, an einem neuen Verkehrskonzept gearbeitet, um das Finden unserer Standorte zu erleichtern“, erklärt Freyborn.

Wer Interesse daran hat, die Bowlingbahn zu übernehmen, kann sich direkt bei Konrad Freyborn melden: 0676/370 66 50 , E-Mail:
konrad.freyborn@braunsberger.at