Praxis für Wundmanagement in Gols

Erstellt am 13. Februar 2022 | 04:50
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8282908_nsd06bir_wundmanagement_gols_c_zwinger.jpg
Die Golser Wundmanagement-Praxis befindet sich in der Unteren Hauptstraße. Bis zum Monatsende sollen bauliche Adaptierungen, wie etwa eine Rampe, abgeschlossen sein.
Foto: Zwinger
In Gols ist seit Kurzem eine Ordination der Sozialen Dienste Burgenland (SDB) situiert. Dort werden chronische Wunden behandelt.
Werbung

Die Behandlung schwerer und chronischer Wunden ist seit Jahresbeginn Landessache. Das Wundmanagement im Burgenland wird über jüngste Säule der Holding - die Sozialen Dienste Burgenland (SDB) - angeboten und abgewickelt. Einer der sechs Standorte befindet sich in Gols.

Die Praxis in der Unteren Hauptstraße 54 ist bereits im Betrieb, die baulichen Arbeiten am Gebäude sind allerdings noch nicht zur Gänze abgeschlossen. So fehlt etwa noch eine Rollstuhlrampe. Im Büro des zuständigen Landesrates Leonhard Schneemann (SPÖ) verweist man auf die derzeit angespannte Lage in der Baubranche, durch die sich Verzögerungen ergeben. Zum Monatswechsel sollen die Bauarbeiten aber abgeschlossen sein.

Künftig mehr Personal?

Momentan ist eine Vollzeitkraft für den Bezirk Neusiedl tätig, wobei die Ausfallsicherheit über das Personal aus dem Bezirk Eisenstadt gewährleistet ist. Rund die Hälfte aller Patientinnen und Patienten werden mobil bei Hausbesuchen betreut.

Eine Erweiterung des Personals im größten burgenländischen Bezirk steht allerdings im Raum, wie Johannes Zsifkovits, Geschäftsführer der SDB, auf BVZ-Anfrage wissen lässt: „Es wird derzeit evaluiert, ob eine Aufstockung des Personals im Bezirk Neusiedl notwendig ist.“

Die Neuerung und Modernisierung des Wundmanagements sollen eine erhebliche Erleichterung und Vereinfachung für Patientinnen und Patienten bringen. Bei der Abwicklung und Inanspruchnahme der Leistungen über die Sozialen Dienste Burgenland entfällt der bisherige administrative Aufwand, da keine Förderanträge mehr zu stellen sind.

„Ziel ist es, einheitliche Qualitätsstandards zu schaffen sowie Administration und Bürokratieaufwand zu reduzieren“, betont Landesrat Leonhard Schneemann. Derzeit arbeiten acht Wundmanagerinnen und Wundmanager für die SDB regional verteilt an den Standorten Gols, Klingenbach, Draßburg, Oberpullendorf, Oberschützen und Stegersbach.

Benötigen Sie ein Wundmanagement, so können Sie unter der Telefonnummer 0664/78016610 oder unter wundmanagement@bup-burgenland.at Termine vereinbaren.

Weiterlesen nach der Werbung