Gattendorfer Hilfsaktion für die Ukraine

Erstellt am 25. Februar 2022 | 14:19
Lesezeit: 2 Min
New Image
Gemeinsam helfen: FF-Kommandant Gerald Schulcz, Pfarrer Günther Kroiss, Gattendorfs Bürgermeister Thomas Ranits, Ratsvikar Manfred Wiry
Foto: zVg/Gemeinde Gattendorf
Wer ukrainischen Kriegsopfern helfen möchte, kann am 27. und 28. Februar Sachspenden zum Gattendorfer Feuerwehrhaus bringen.
Werbung

Der Verein "2getthere", die Pfarren des Seelsorgeraumes an der Leitha, die Freiwillige Feuerwehr Gattendorf und die Gemeinde Gattendorf haben sich zusammengeschlossen, um unmittelbar nach Kriegsausbruch den Opfern in der Ukraine zu helfen.  Die Staatsgrenze der Ukraine sei nur etwa 500 Kilometer von Gattendorf entfernt - wenn man sich dieser Entfernung bewusst wird, sieht man wie nah dieser abscheuliche Krieg stattfindet, so der Tenor.

Gemeinsam organisiert man derzeit eine spontane Sammelaktion.
Sachspenden können an folgenden Tagen zum Gattendorfer Feuerwehrhaus gebracht werden: 

  • Sonntag, 27.02.2022 - 14 bis 17 Uhr
  • Montag, 28.02.2022 - 8 bis 16 Uhr

Benötigt werden Matratzen, Schlafsäcke, Handtücher, Decken, Kleidung, Konserven, Öl, Salz, Mehl, unverderbliche Lebensmittel und Hygieneartikel (Bitte kein Spielzeug)

Ein Sattelzug-LKW wird im Bereich des Feuerwehrhauses in Gattendorf stationiert. Die Sachspenden werden gleich verladen.

Werbung