600 Unterschriften für Rudolf Buchmann. Den Rückzug Rudolf Buchmanns aus Kittsee versucht ein Personenkomitee, mit zahlreichen Befürwortern zu verhindern.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 03. Januar 2018 (08:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7135496_nsd01bd_personenkomitee_kittsee.jpg
Pro Buchmann. Josef Leban, Gemeindevorständin Maria Bezenek-Salvamoser, Vizebürgermeisterin Karin Darnai und Bürgermeister Hannes Hornek bei der Übergabe im Gemeindeamt.
zVg

Nach der Ankündigung Rudolf Buchmanns im vergangenen September (die BVZ berichtete) sich aus Kittsees Kulturleben zurückzuziehen, startete ein Personenkomitee aus 28 Personen eine Unterschriftenaktion für den Erhalt der, vom Künstlersekretariat initiierten Konzertreihe „Pannonisches Forum“ sowie dem etablierten „Sommerfestival“.

440_0008_7042370_nsd38bd_buchmann_kittsee.jpg
Intensive Gespräche. Intendant Rudolf Buchmann wird weiterhin das Kulturleben in Kittsee bereichern.
BVZ-Archiv

Das Ergebnis wurde kürzlich an Bürgermeister Hannes Hornek übergeben, nun sollen Zukunftsgespräche folgen.

„Rudolf Buchmann und seine langjährigen Tätigkeiten werden in Kittsee hochgeschätzt. Deshalb haben sich Personen aus Wirtschaft, Politik sowie des öffentlichen Lebens zusammengefunden, um sich für die weitere Zusammenarbeit stark zu machen“ offenbarte Mitinitiator Josef Leban kurz nach der Gründung.

In den vergangenen Wochen konnten die Kittseer ihre Unterstützung in Form einer Unterschrift kundtun, mit bereits 160 gesammelten ging man an den Start.

Offizielle Übergabe an den Ortschef

Bei der kürzlich stattgefundenen konstituierenden Gemeinderatssitzung wurde die Liste mit sage und schreibe 600 Unterschriften an Neo-Bürgermeister Hannes Hornek übergeben.

Franz Buchta, der im Namen des Komitees die Unterschriftenlisten übergab, bat die Gemeindeführung dabei eindringlich, die Unterschiften ernst zu nehmen, denn „die Bürger aus der Region haben sich dafür ausgesprochen, dass die Kultur im Schloss Kittsee auf professioneller Basis erhalten bleibt“ so Buchta.

„Ich hoffe, dass Bürgermeister Hornek und Familie Buchmann eine Lösung werden“ sagt Josef Leban. Auch Ortschef Hornek ist um die Zusammenarbeit bemüht: „Die Unterstützung aus Kittsee für Kittsee ist da.“