Podersdorf: Hotel-Baustart mit vier Jahren Verzögerung. Schon vor vier Jahren war der Baubeginn geplant. Probleme mit einem Anrainer stellten Betreiber vor Herausforderungen.

Von Birgit Böhm-Ritter. Erstellt am 18. September 2019 (06:25)
zVg
Vorfreude zum Baustart. Patrick Posch (Hotelmanagement), Betreiber Richard Zanki und Tourismus-Geschäftsführer Rene Lentsch

2020 wird ein neues Hotel in Podersdorf am See eröffnet, im April soll das „Lakeside 77“ fertiggestellt sein. Da ist sich Investor und Betreiber Richard Zanki sicher. Denn nun haben die Bauarbeiten endlich begonnen und diese gehen zügig voran.

Bis zum Baubeginn in der Campingstraße 77 hat es aber lange gedauert. Ursprünglich wollte Zanki seine moderne Frühstückspension mit 36 Zimmern bereits im Frühjahr 2016 eröffnen - die BVZ berichtete, siehe hier:

Ein Anrainer habe alle möglichen rechtlichen Mittel ausgenutzt, um den Bau zu verhindern, erklärt Zanki auf BVZ-Anfrage die jahrelange Verzögerung. „Wir sind allerdings innerhalb aller Richtlinien. Die Gerichte fanden schließlich keinen Punkt, in dem sie dem Anrainer Recht geben konnten.“

Das Konzept mit dem Richard und Alexandra Zanki erfolgreich Podersdorfs Tourismusangebot ergänzen möchte, blieb über all die Jahre freilich unverändert. Das Ehepaar investiert mehr als drei Millionen Euro in die Errichtung des „Lakeside 77“. „Wir sind selbst begeisterte Sportler und Naturliebhaber und wir schätzen Qualität zu einem fairen Preis bei unseren Reisen. Das sollen auch unsere Gäste in unserem neuen Hotel genießen“, so die Familie Zanki.

Modernes Ambiente zu fairen Preisen

Das moderne Konzept des Lakeside 77 punktet in erster Linie mit seinem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis und soll so auch verstärkt Kurzurlauber aus den Ballungszentren (Wien, Bratislava, Budapest) ansprechen. „Jeder, der modernes Ambiente mag, wird sich wohlfühlen“, so Richard Zanki, der eine breite Zielgruppe ansprechen möchte. In der Sommersaison möchte er Doppelzimmer zu 70 Euro pro Person und Tag anbieten, in der Wintersaison um etwa 35 Euro.

Podersdorfs Tourismus-Verantwortliche freuen sich jedenfalls über das künftige neue Angebot: „Diese Eröffnung ist für Podersdorf eine wichtige und qualitative Erweiterung des ganzjährigen Zimmerangebotes“, so Rene Lentsch, Geschäftsführer des örtlichen Tourismusverbandes.

zVg
Baustart für Frühstückspension. Bis Mitte April 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein und ein neues Tourismusangebot mit 36 Zimmern in Podersdorf eröffnet werden.