Akutgeriatrie in Kittsee eröffnet

Erstellt am 06. Oktober 2022 | 05:06
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8486108_nsd40bir_akutgeriatrie_kh_kittsee_eroef.jpg
Landesrätin Daniela Winkler, Ärztliche Direktorin Primaria Anna Kettner, Kaufmännischer Direktor Dieter Feitek und Pflegedirektorin Bettina Ziniel eröffnen gemeinsam das neue Department für Akutgeriatrie und Remobilisation.
Foto: BVZ
Neues Department für Akutgeriatrie und Remobilisation ging in den Vollbetrieb. KRAGES investierte 2 Millionen Euro.
Werbung

Im Batthyány-Strattmann-Krankenhaus in Kittsee wurde zwischen April und September 2022 ein neues Therapie-Gebäude für die Akutgeriatrie und Remobilisation (AG/R) errichtet – mit 600 Quadratmetern Fläche, 24 stationären Betten und vier ambulanten Behandlungsplätzen, ebenerdig für die Patientinnen und Patienten barrierefrei zu erreichen. Im neuen Gebäude befinden sich: Therapie- und Untersuchungsräume, ein Turnsaal mit Kardiogeräten, ein Aufenthaltsraum für ambulante Patientinnen und Patienten sowie ein Speisesaal, der auch als Begegnungszone fungiert.

Eine AG/R unterstützt den Wunsch der meisten älteren Menschen, möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben zu können. Dieses neue Department gehört zur Abteilung für Innere Medizin und richtet sich speziell an Menschen im fortgeschrittenen Alter ab 65 Jahren, die nach einer längeren Erkrankung oder nach einer Operation durch multiprofessionelle Unterstützung wieder ins gewohnte Umfeld nach Hause zurückkehren wollen. „Die Maßnahmen im Krankenhaus Kittsee unterstreichen die Bedeutung des Standortes und steigern die qualitative Gesundheitsversorgung“, betonte Landesrätin Daniela Winkler im Rahmen der feierlichen Eröffnung am vergangenen Freitag, 30. September.

Die KRAGES hat in die AG/R-Neu- und Umbauten zwei Millionen Euro investiert.

Werbung