MRT im Spital Kittsee geht in Betrieb. Terminanfragen werden bereits entgegengenommen. Eröffnung am 9. April.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 31. März 2019 (05:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7531113_nsd13sj_mrtkittsee_3sp.jpg
Ende Jänner hob ein eigens aufgestellter Lastwagen-Kran das High-Tech-Gerät durch eine Dachluke in den Untersuchungsraum. Am 9. April erfolgt die offizielle Eröffnung des neuen Magnetresonanz-Tomographen.
KRAGES/Neumann

Am 9. April erfolgt die offizielle Eröffnung des neuen Magnetresonanz-Tomographen im Krankenhaus Kittsee. „Seit Mitte März findet ein langsames Hochfahren statt. Man überprüft, ob alles funktioniert, um einen reibungslosen Ablauf garantieren zu können. Man beginnt gerade, erste Patienten auf das Gerät zu buchen“, erklärt KRAGES-Sprecher Leo Szemeliker.

Erste Terminanfragen seien ab sofort unter der Telefonnummer 057979/33133 oder online auf der KRAGES-Homepage möglich. Ende Jänner hob ein eigens aufgestellter Lastwagen-Kran das 4,8 Tonnen schwere High-Tech-Gerät durch eine Dachluke in den neuen Untersuchungsraum.

Im Bezirk gibt es nun neben dem Neusiedler Radiologen Dr. Karner eine weitere Möglichkeit, über die Krankenkasse ein MRT machen zu lassen. Das freut auch Markus Ulram. Der VP-Landtagsabgeordnete lobt in einer Aussendung die Inbetriebnahme des MRT in Kittsee, betont aber, dass es weiterer Schritte bedarf, um die medizinische Versorgung zu verbessern. Dazu gehöre etwa die Öffnung des Ärztezentrums in Frauenkirchen rund um die Uhr. Unterstützer dieses Anliegens können unter www.aerzte-zentrum.at unterschreiben.