21-jähriger Parndorfer sorgt für hunderttausende Klicks

Der 21-jährige Musikproduzent Markus Huszar alias Minerro aus Parndorf sorgt mit seinem neuen Titel „Body on my Body“ wieder für Begeisterung und hunderttausende Klicks.

Erstellt am 01. April 2021 | 04:35

Er ist ein junger Künstler im Aufstieg: Markus Huszar, der unter dem Künstlernamen Minerro elektronische Musik produziert, hat am 12. März seine neue Single „Body on my Body“ veröffentlicht – und sie wurde sofort zum Hit.

In der ersten Woche wurde das Lied des 21-jährigen Parndorfers 50.000 Mal auf der Musik-Plattform Spotify angehört; mittlerweile sind es schon fast 400.000 Aufrufe. Damit hat es der junge Künstler geschafft, den Erfolg seines letzten Songs „All Night“, der im Juni 2020 erschienen ist, noch deutlich zu übertreffen. Damals hat Minerro der BVZ sein erstes Zeitungsinterview gegeben. Jetzt erzählt er, was sich bei ihm seit dem Sommer 2020 getan hat: „Seit Dezember bin ich mit dem Zivildienst fertig und jetzt bin ich auf Arbeitssuche im Bereich Tontechnik oder Radio. Nachdem ich jetzt mehr Zeit zuhause verbringe, probiere ich etwas daraus zu machen. Mein neues Lied ist das bisher erfolgreichste, und die nächsten Releases sind schon in Planung“, kündigt der Nachwuchs-Musikproduzent an.

Mit dem Titel „Body on my Body“ bleibt Markus seinem Stil treu, der dem Genre IDM („Intelligent Dance Music“) zugeordnet wird. Den Gesang hat diesmal der in der Szene bestens bekannte Engländer Steven Chase beigesteuert. Die Kollaboration hat ausschließlich über das Internet stattgefunden, vom ersten Chat auf Instagram bis zum fertigen Song: „Selbst wenn Corona nicht wäre, wäre ich wahrscheinlich nicht nach London geflogen, um im Studio dabei zu sein. Das passiert alles online. Man braucht nur eine Datei zu schicken, an der der andere dann weiterarbeitet. Nachdem ich das Instrumental fertig hatte, habe ich es dem Sänger geschickt und ihn gebeten, einen Text zu schreiben, der dazu passt. Nach ein paar Abstimmungen und Proben war das Lied fertig“, erklärt der mittlerweile international bekannte DJ aus Parndorf.

Veröffentlicht wurde „Body on my Body“ von der Niederländischen Plattenfirma „Soave Records“, die ihren Teil zum Erfolg des Songs beigesteuert hat: „Die sind ziemlich groß und haben gute Kontakte. Durch sie ist das Lied in vielen beliebten Playlists gelandet, wo es die meisten Aufrufe gibt“, erklärt Markus.

470.000 Streams im Jahr 2020

Minerro ist also am besten Weg, sich zu einer fixen Größe in der Welt der elektronischen Musik zu etablieren. Seine Spotify-Statistik für 2020 kann sich jedenfalls sehen lassen: Im Vorjahr wurden die bislang fünf Lieder des Parndorfers über 470.000 Mal von fast 186.000 HörerInnen in 92 Ländern angeklickt. Und es geht stetig aufwärts: Wie Markus abschließend verrät,

plant er, ab Mai möglichst jeden Monat ein neues Lied zu veröffentlichen. Nach seinem nächsten Ziel gefragt, kommt der 21-Jährige ins sehnsüchtige Schwärmen: „Live-Auftritte würde ich mir echt wünschen. Ein Traumziel wäre, beim Electric Love Festival aufzutreten.“

Bis man Minerro endlich live erleben kann, bleibt immer noch der Musikgenuss auf Online-Plattformen und im Radio – denn Minerro ist jetzt auch regelmäßig auf „Kronehit“ zu hören.