„An Schrauben drehen“: Umfrage zum Golser Volksfest

Erstellt am 15. Mai 2022 | 05:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8355237_nsd19bir_golservolksfest_2017_eroeffnun.jpg
Traditionelle Eröffnung: Der Golser Musikverein wird wohl auch bei der 53. Ausgabe des Festes nicht wegzudenken sein.
Foto: BVZ Archiv/Böhm-Ritter
80 Prozent der Befragten wollen eine Neugestaltung der Bezirksweinkost.
Werbung

Es ist ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender: das Golser Volksfest. 52 Mal ging das Riesenevent bereits über die Bühne, jährlich zieht es rund 100.000 Besucher in die Weinbaugemeinde. Diese Zahlen sprechen für sich und beweisen den Erfolg der von der Gemeinde selbst organisierten Veranstaltung.

Trotzdem gilt es, „an Schrauben zu drehen, um es an die Zeit anzupassen“, wie Bürgermeister Kilian Brandstätter (SPÖ) sagt.

An welchen Schrauben gedreht werden soll, das wurde im Rahmen einer Umfrage unter den Golserinnen und Golsern erhoben. An rund 1800 Haushalte gingen Fragebögen, etwa 400 wurden ausgefüllt im Gemeindeamt abgegeben.

Pläne für Bezirksweinkost: „Was Moderneres“

Grundsätzlich ist man mit dem Fest und seinen Säulen Messe, Weinkost, Vergnügungspark und Musikprogramm zufrieden, aber mit etwas frischem Wind. Das wird von den Golsern vor allem im Bereich der Bezirksweinkost erwartet. Gleich 80 Prozent wünschen sich eine Neugestaltung.

„Es wird eine Änderung geben, wir wollen was Moderneres machen“, betont Brandstätter und gibt sich gleichzeitig geheimnisvoll. In welche Richtung es gehen sollen, verrät er auf Nachfrage noch nicht.

Schwerpunkt der Messe künftig auf E-Mobilität

Auch im Bereich der Messe wird es Neuerungen geben. Nur 24 Prozent der Befragten gaben an, die Messe sei „sehr interessant“, für 63 Prozent ist sie immerhin „ein wenig interessant“. Der Schwerpunkt soll nun jedenfalls auf alternative Energiesysteme und E-Mobilität gelegt werden.

Die Ergebnisse aus der Befragung wurden im Volksfestausschuss besprochen. Dort und im Gemeinderat wurde überdies ein neues Zutrittssystem mit Drehkreuzen beschlossen. „Damit wollen wir auch gewappnet sein, falls wieder eine 2G - oder 3G-Regel zurückkommen sollte. Damit kann genauer kontrolliert werden“, lässt Brandstätter wissen.

Übrigens, einige Highlights im Musikprogramm stehen bereits fest: darunter Josh, Wolfgang Ambros, Voxx Club, Die Seer und das Nockalm Quintett.

Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter www.golservolksfest.at nachzulesen.

Werbung