Zweiradklinik mit Bikercafé in Winden eröffnet

Erstellt am 04. Juni 2022 | 05:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8375297_nsd22dg_bikertreff.jpg
Kellnerin Lisa Bierbaum und Café-Chefin des Familienbetriebs, die eigentlich gelernte Unternehmensberaterin, Birgit Müllner-Finster.
Foto: Gottfried
Windener Familienbetrieb kümmert sich um die Motorräder seiner Kunden und bietet gleichzeitig gemütliche Kaffeehausatmosphäre.
Werbung
Anzeige

Vergangenen Samstag ging es wild zur Sache in Winden am See. Bei der Eröffnung des ROCK Cafés der „Zweiradklinik“ kamen über 200 Gäste. Ein komplettes Spanferkel und 200 Liter Bier wurden konsumiert.

440_0008_8375298_nsd22dg_werkstatt.jpg
Alt-Chef Charly und sein Nachfolger Martin.
Foto: Gottfried

„Aus dem tiefsten Seewinkel bis aus Eisenstadt oder Wien kommen die Kunden“, erklärt der 36-jährige Geschäftsführer Martin Müllner. Während die neue Werkstatt für Motorräder aller Art bereits seit Anfang Februar offen ist, eröffnete das integrierte Café erst dieses Wochenende. Die Betreiber kennen ihre Kunden und wissen, dass diese gerne mal auf ein Getränk und ein Gespräch verweilen.

Begonnen hat alles 2006 als kleine Garagenwerkstatt

„Bei unserem Wohnhaus bin ich damals mit dem Kaffeekochen gar nicht mehr nachgekommen“, erzählt Birgit Müllner-Finster, die hinter dem Tresen des Bike ROCK Cafés steht. Ihr Mann und Sohn schrauben währenddessen in der Werkstatt an „Zweirädern“ herum.

Der Neubau war schon dringend notwendig und ist mehr als dreimal so groß wie der alte.

Begonnen hat alles im Jahr 2006 als eine kleine, bescheidene Garagenwerkstatt. Natürlich wurde diese im Laufe der Jahre erweitert, aber erst seit der Windener Betrieb der Familie Müllner-Finster in das neue Gewerbegebiet bei der Ausfahrt Richtung Breitenbrunn übersiedelt ist, ist richtig viel Platz für Mensch und Maschine.

Der Gründer und Seniorchef Charly Müllner übergab Anfang letzten Jahres seinem Sohn Martin Müllner die Geschäftsführung.

„Er hat seit seinem 14. Lebensjahr schon mitgebastelt“, meint Charly Müllner stolz über seinen Nachfolger.

Dieser hat 2007 bereits die Kfz-Meisterprüfung bestanden und steht seither in der Motorradwerkstatt.

Werbung