Markus Preschitz: Neues Winzertalent aus Neusiedl am See

Erstellt am 08. September 2022 | 05:59
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8463311_nsd36bir_markus_preschitz.jpg
Markus Preschitz darf seine Weine im Rahmen der Schlossquadrat-Trophy am 11. Oktober dem Publikum präsentieren.
Foto: Weingut Preschitz
Zum 13. Mal messen sich Österreichs Jungwinzer im Wiener Schlossquadrat, einer davon kommt aus Neusiedl am See.
Werbung
Anzeige

Sechs junge Winzer haben es ins Finale der beliebten Schlossquadrat-Weintrophy geschafft. Mit Markus Preschitz ist auch ein Neusiedler in der hochkarätigen Finalistengruppe dabei.

Kräftige weiße Burgunder zählen zu den Lieblingsweinen von Markus Preschitz (Jahrgang 1991), der die HBLA Klosterneuburg absolvierte und seit 2011 voll am Familienweingut integriert ist. „Ich möchte handwerkliche Weine produzieren, die im Glas die burgenländische Seele widerspiegeln. Mit all ihren Rieden, dem Klima und mit mir selbst als Winzer“, so der Jungwinzer, der Zweigelt Seelektion Ried Rosenberg und Chardonnay Seelektion Ried Rosenberg empfiehlt.

„Ich möchte handwerkliche Weine produzieren, die im Glas die burgenländische Seele widerspiegeln. Mit all ihren Rieden, dem Klima und mit mir selbst als Winzer“
Markus Preschitz

Das Weingut in Neusiedl am See entstand aus einer traditionell burgenländischen gemischten Landwirtschaft heraus. Seit etwa 40 Jahren widmet sich die Familie Preschitz voll und ganz dem Weinbau und der Streckhof wurde zum Weingut, das 1993 um eine Buschenschank erweitert wurde. Auf rund zwölf Hektar werden Zweigelt, Weißburgunder, Chardonnay und Blaufränkisch kultiviert. Die wichtigsten Lagen sind Rosenberg (Weiden am See) und Kirchberg (Neusiedl am See).

„Eine große Chance für Österreichs WinzerInnennachwuchs: Den vielen jungen Talenten bietet die Schlossquadrat-Trophy eine gute Gelegenheit, die eigenen Weine in Wien zu präsentieren und wichtige Kontakte zu knüpfen“
Chris Yorke

Die Initiative zur Förderung junger Weintalente wurde 2009 vom Wiener Gastronomiebetrieb Schlossquadrat in Kooperation mit dem SALON Österreich Wein ins Leben gerufen. Dieses Jahr ist neben Markus Preschitz mit Alexander Artner (Deutschkreuz) ein zweiter Burgenländer unter den sechs Finalisten. Diese präsentieren sich bei einer Einzelverkostung (von Oktober 2022 bis April 2023) dem interessierten Publikum im Schlossquadrat und werden von den Gästen bewertet. Beim Finale im Mai 2023 gibt eine Fachjury ein Voting ab und die Stimmen der Gäste am Finaltag werden mitgezählt. Der Winzer oder die Winzerin mit den meisten Stimmen gewinnt die Schlossquadrat-Trophy.

„Eine große Chance für Österreichs WinzerInnennachwuchs: Den vielen jungen Talenten bietet die Schlossquadrat-Trophy eine gute Gelegenheit, die eigenen Weine in Wien zu präsentieren und wichtige Kontakte zu knüpfen“, betont Chris Yorke, Geschäftsführer der Österreich Wein Marketing.

Die erste Einzelverkostung findet bereits am 11. Oktober mit Neusiedls Jungwinzer Markus Preschitz im Restaurant Gergely’s statt. Verkostet wird in zwei Durchgängen um 17 und um 19.30 Uhr mit fixen Sitzplätzen. Dazu wird Fingerfood aus der Schlossquadrat-Küche serviert. Voranmeldung unter info@schlossquadr.at erbeten.

Werbung