AK und ÖGB bauen neue Neusiedler Bezirksstelle

Die Arbeiterkammer (AK) und der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) bauen ihr Service für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Neusiedler Bezirk aus.

Erstellt am 09. Dezember 2021 | 13:12
Lesezeit: 1 Min
New Image
AK-Bezirksstellenleiter Herbert Karner, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, AK-Präsident Gerhard Michalitsch und ÖGB-Regionalsekretär Johann Tesarek mit den Plänen der neuen Bezirksstelle.
Foto: AK Burgenland

Um den Anstieg an Beratungen auch in Zukunft bewältigen zu können, brauche es entsprechende Rahmenbedingungen, welche nun mit dem Bau einer neuen Bezirksstelle geschaffen werden sollen. Das meldete die Arbeiterkammer Burgenland in einer Aussendung. Die Anforderungen an die Bezirksstelle seien in den vergangenen zehn Jahren durch wachsende Bevölkerungszahlen, steigende Beschäftigungszahlen und mehr Firmengründungen als in anderen Bezirken des Burgenlandes gewachsen.  Mehr Arbeitsplätze würden auch für Arbeiterkammer und ÖGB mehr Arbeit bedeuten. 

„Wir wollen einerseits unseren Mitgliedern Beratungen in modernen Räumlichkeiten bieten, andererseits sollen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Arbeit unter verbesserten Bedingungen nachkommen können“, fassen AK-Präsident Gerhard Michalitsch und ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics zusammen. „Entstehen soll ein zeitgemäßer, kundenfreundlicher Bürokomplex mit Wartezone, geräumigen Beratungsräumen, Besprechungsräumen und Parkmöglichkeiten. Ein barrierefreier Zugang soll gewährleistet sein“, betonen AK-Bezirksstellenleiter in Neusiedl, Herbert Karner und der ÖGB-Regionalsekretär Johann Tesarek.

Neubau auf der Wiener Straße

Der neue Standort der AK-ÖGB-Bezirksstelle wird in der Wiener Straße neben der Bäckerei Nagelreiter gebaut. Die Bauverhandlung findet noch im Dezember statt. Die Ausschreibungen laufen bereits. Baubeginn wird Anfang 2022 sein. 

6.000 Beratungen im Vorjahr

Im Bezirk Neusiedl gibt es mehr als 20.000 Beschäftigte. Die Anzahl der Firmengründungen war mit 265 im Vorjahr in keinem anderen Bezirk des Landes so hoch wie in Neusiedl. Mehr Beschäftigte bedeuten auch mehr Beratungen. In der Bezirksstelle Neusiedl sind fünf AK- und zwei ÖGB-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie beraten in arbeits- und sozialrechtlichen Belangen, führen Lohnsteuerberatungen durch, wickeln Insolvenzen ab, vertreten vor Gericht und betreuen Betriebsrätinnen, Betriebsräte und Personalvertreter in Unternehmen, Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen. Im Vorjahr wurden insgesamt 6.000 Beratungen durchgeführt.