Mehr Platz für Vierbeiner in Jois. Joiser Hundeauslaufzone wird in den kommenden Wochen erweitert: Die Fläche wird beinahe verdoppelt, eine Laube wird eingerichtet und eine Wasserentnahemstelle installiert.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 14. Februar 2020 (05:51)
Die Joiser Hundeauslaufzone befindet sich ein Stück außerhalb der Ortschaft, Richtung See. In den kommenden Wochen soll die Erweiterung der Fläche und der Ausstattung umgesetzt werden.
Gemeinde Jois

Dem Joiser Bürgermeister liegt das Wohl des besten Freundes von uns Menschen besonders am Herzen. Aus diesem Grund wurde bereits vor genau einem Jahr eine Hundeauslaufzone definiert, eingezäunt und mit einigen Extras ausgestattet, nun folgt der zweite Ausbauschritt: Die Fläche wird beinahe verdoppelt, eine Laube für die Hundebesitzer eingerichtet und eine Wasserentnahmestelle installiert.

„Es gab jede Menge Anfragen und Anregungen bei der Gemeinde, die Auslaufzone zu vergrößern. Das nehmen wir natürlich ernst und erweitern die Fläche fast um das Doppelte“, berichtet der Bürgermeister der Tourismusgemeinde Hannes Steurer.

In den kommenden Wochen sollen nun die Vorhaben der Gemeinde umgesetzt werden, damit die Hundebesitzer aus nah und fern bereits an den ersten sonnigen Frühlingstagen das Wetter mit ihren Vierbeinern vor Ort genießen können.

Neu: Fläche verdoppelt, Laube und Wasserstelle

„Die Pergola vom Dorfplatz wurde bereits zur Hundeauslaufzone transportiert. Die soll dort ihren neuen Platz finden. Wir haben vor, eine idyllische Laube zu arrangieren, die die Hundehalter zum Verweilen im Schatten einladen soll, vor allem im Sommer. Auch eine Wasserentnahmestelle ist geplant“, informiert Steurer im Gespräch mit der BVZ. Das eingezäunte Areal verfügt bereits über Sitzgelegenheiten für die Zwei- und Hindernisse für die Vierbeiner.

Die Hundeauslaufzone ist Richtung See, ein Stück außerhalb der Ortschaft, zu finden. „Diese ist trotz alledem super zu erreichen, da wir dort erst einen neuen Geh- und Radweg errichtet haben“, so der Ortschef.