„Buckelpiste“ für Radler in Gols

Eine Trendsportart erobert Gols. Der Gemeinderat beschloss den Kauf einer Pumptrack-Anlage.

Erstellt am 22. August 2021 | 06:11

Der Skaterplatz vor der Neuen Mittelschule bekommt Zuwachs. Eine Pumptrack-Bahn soll den etwas in die Jahre gekommenen Jugendtreffpunkt wieder aufpeppen. Damit zeigt sich die Gemeinde Gols einer Trendsportart gegenüber offen, die mit fast allen, was Räder hat, ausgeübt werden kann, ob Fahrrad, Scooter, Skateboard, Laufrad oder Inline-Skates.

Die Gemeinde Gols erfüllt mit der trendigen Bahn einen Wunsch einiger Jungfamilien, die sowohl an Vizebürgermeister Kilian Brandstätter als auch an Gemeinderat Michael Wendelin herangetreten waren. Letzterer hat schließlich einen Antrag im Gemeinderat eingebracht. Die Anschaffung einer Pumptrack-Anlage wurde bei der vergangenen Sitzung einstimmig beschlossen.

Dem Beschluss ging eine genaue Erklärung voran, denn mit der neuartigen Trendsportart waren auch die meisten Mandatare nicht vertraut. Was in den USA schon länger verbreitet ist, ist bei uns noch eher unbekannt.

Aufbau noch im Herbst

Ein Pumptrack ist ein Rundkurs, der mit Wellen und weiteren Elementen wie Steilwandkurven oder Sprüngen versehen ist. Radfahrer versuchen, ohne zu treten, durch dynamisches Drücken und Ziehen des Bikes und durch Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufzubauen.

Die neue Bahn in Gols soll Ende September/Anfang Oktober aufgebaut werden und wird 22 Meter lang und zehn Meter breit sein. „Außerdem wird sie erweiterbar sein. Wir schauen einmal, wie der Pumptrack angenommen wird“, erzählt Vizebürgermeister Kilian Brandstätter.

Die Gemeinde investiert rund 30.000 Euro. Finanzielle Unterstützung für das Projekt kommt über die Sportstättenförderung sowie Bedarfszuweisungen vom Land Burgenland.