Neues Fachmarktzentrum in Parndorf geplant

Am Betriebsgebiet Parndorf soll ein weiteres Fachmarktzentrum entstehen. Bürgermeister rechnet mit Umsetzung 2017.

Paul Haider
Paul Haider Erstellt am 11. Mai 2016 | 10:18
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
strhehrh
Foto: NOEN

Am Parndorfer Betriebsgebiet ist kein Ende des Booms in Sicht. Neben dem Autobahnzubringer zur A4, nördlich des „PADO“-Centers wurde vor Kurzem vom Parndorfer Gemeinderat die Baufläche für ein neues Fachmarktzentrum gewidmet.

Der Betreiber des Projektes ist der BVZ bekannt, möchte aber noch nicht genannt werden. Parndorfs Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA) verrät jedoch bereits: „Ich gehe davon aus, dass das Widmungsverfahren im Juni von der Landesregierung beschlossen wird. Es gibt schon Projektplanungen und ich traue dem Betreiber zu, dass es 2017 in die Umsetzung gehen wird.“

Anzeige

Bis zu 200 neue Arbeitsplätze

Laut Kovacs dürfte das neue Fachmarktzentrum in etwa der Größe des „PADO“-Marktes entsprechen. Der Ortschef geht davon aus, dass 150 bis 200 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Die Gemeinde Parndorf könnte somit mit 150.000 Euro an jährlichen Mehreinnahmen aus der Kommunalsteuer rechnen.

„Ich habe die große Hoffnung, dass Leute aus der Ortschaft dort Arbeit finden werden. Das Positive an dieser Art von Märkten ist, dass der Anteil von Mitarbeiterinnen aus der Region ein Stück höher ist als in den Outlet Centern, da Fremdsprachen in diesen Geschäften eine kleinere Rolle spielen“, hofft Bürgermeister Kovacs auf eine positive Entwicklung für den regionalen Arbeitsmarkt.

Der Projektentwickler habe auch zugesichert, Verkehrsaufschließungsbeiträge in der Höhe von rund einer Million Euro zu leisten. Unter anderem sei eine Verbindungsstraße von Parndorf zu den Supermärkten im Betriebsgebiet geplant.

Genug Interessenten in Parndorf

Vollkommen unbekannt ist indes noch, welche Geschäfte in dem neuen Fachmarktzentrum untergebracht werden sollen. Der Projektbetreiber habe Bürgermeister Kovacs jedenfalls zugesichert, dass es noch immer genügend Interessenten für den Standort Parndorf gebe, so der Ortschef.

Als Tauschfläche für das neue Fachmarktzentrum wird ein Gebiet nördlich des Parndorfer Betriebsgebietes unter Naturschutz gestellt. „Wir haben so zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, die sich sonst nicht optimal vertragen, nämlich wirtschaftliche Entwicklung und Umweltschutz“, freut sich Bürgermeister Kovacs.