Buben zündeten Hecke bei Wohnsiedlung an. Vier Buben haben am Abend des Karsamstags einen Heckenbrand in Neusiedl am See verursacht.

Von APA Red. Erstellt am 23. April 2019 (10:55)
Weingartner-Foto
Symbolbild

Ein Elfjähriger und drei Zwölfjährige hatten die Hecke mit einem Feuerzeug angezündet. Als sich das Feuer schnell ausbreitete, liefen sie aus Angst vor den Konsequenzen davon, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag.

Ein 63-jähriger Mann hatte die vier Kinder dabei beobachtet, wie sie bei einer Wohnsiedlung mehrere Gebüsche anzündeten, und verständigte Polizei und Feuerwehr. Die Polizeistreife bemerkte die vier Buben im Nahbereich des Brandes und befragte sie. Einer der Burschen gab dabei sofort zu, die Hecke mit einem Feuerzeug angezündet zu haben.

Die Feuerwehr Neusiedl am See war mit insgesamt 13 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz. Ein Übergreifen des Feuers auf in der Nähe geparkte Fahrzeuge wurde verhindert. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.