Mann beim Surf World Cup schwer verletzt. Ein Schwerverletzter wurde in einem Wassergraben in Neusiedl am See gefunden – die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 03. Mai 2018 (11:48)
Symbolbild

Eine Frau und ihr Begleiter waren am 29. April gegen 04:15 Uhr auf der Seestraße in Neusiedl am See, unweit vom Veranstaltungsgelände des diesjährigen Surf World Cup Openings. Dabei beobachtete sie zwei Männer in einem heftigen verbalen Streit. Kurze Zeit später, sie hatten die Streitenden bereits passiert, hörte sie ein lautes dumpfes Geräusch.

Als sie sich umdrehten und zurücksahen, konnte sie nur mehr eine im dortigen Wassergraben befindliche Person sehen. Mit ihrem Begleiter zog sie den Bewusstlosen aus dem Wasser und verständigte die Rettungskräfte. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und konnte dort eine Schädelprellung, eine Gehirnblutung, ein Hämatom am Hinterkopf und eine Rissquetschwunde an der Unterlippe diagnostiziert werden.

Der Verletzte leidet an Gedächtnislücken

Bei dem Schwerverletzten handelt sich um einen 28-jährigen kirgisischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Wien-Simmering. Die Befragung des Verletzten im Krankenhaus ergab keinerlei Hinweis auf den oder die Täter bzw. Ursache – der Verletzte leidet an Gedächtnislücken und  kann sich derzeit an nichts erinnern. Die Verletzungen können sowohl durch einen unbekannten Täter verursacht, als auch durch einen selbstverschuldeten Sturz infolge der Alkoholisierung entstanden sein.

Da sich der Auffindungsort in unmittelbarer Nähe des rege besuchten Veranstaltungsbereiches des Surf World Cup Openings befunden hat, ersucht die Polizeiinspektion Neusiedl am See um zweckdienliche Hinweise die zur Aufklärung des Tatherganges führen. Hinweise mögen – auch anonym – an die Polizeiinspektion Neusiedl am See, TelNr. 0591331130 oder jede andere Polizeidienststelle erstattet werden.