ÖBB-Ferienangebot: Von Salzburg zum See. Zum zweiten Mal bieten die ÖBB von Juli bis September eine Direktverbindung Salzburg-Neusiedl am See an.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 07. Juli 2018 (04:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
BVZ

Am Samstag ist er pünktlich um 10.46 Uhr am Neusiedler Hauptbahnhof angekommen: der erste Railjet der Sommersaison aus Salzburg.

Das zweite Jahr in Folge bieten die ÖBB diese Direktverbindung zwischen Salzburg und Neusiedl am See an. Dreieinhalb Stunden dauert die Zugfahrt über Linz, St. Pölten und Wien.

Von 30. Juni bis 2. September fährt der Schnellzug zwei Mal pro Tag an Wochenenden und Feiertagen. Abfahrt ist um 7.12 und 15.12 Uhr von Salzburg sowie um 11.10 und 19.10 Uhr von Neusiedl am See

Die Verbindung eignet sich bestens für Tagestouristen, die vom Bahnhof den Bäderbus direkt zum Seebad nehmen können. Die Fahrt mit dem Shuttlebus ist für alle unter 18 gratis, für Volljährige kostet die Fahrkarte einen Euro.

Am Samstag wurden die ersten Passagiere des Salzburg-Zuges in Neusiedl am See (unter anderem) von Landeshauptmann Hans Niessl, Bürgermeisterin Elisabeth Böhm (beide SPÖ) und ÖBB-Vorstandsmitglied Valerie Hackl in Empfang genommen. Hackl erklärte, dass die ÖBB mit der Railjet-Verbindung im Vorjahr eine Fahrgast- und Erlössteigerung von zehn Prozent in Neusiedl verbucht hätten. Deshalb habe man sich für eine Neuauflage des Angebotes entschieden.

Die Railjet-Züge bieten unter anderem eine Familienzone mit Kinderkino und Tischspielen. Fußballfans können sich darüber freuen, dass alle WM-Spiele im Zug gezeigt werden.