„Goldene Mistkäfer“ verliehen

Ideen- und Kreativbewerb zur Müllvermeidung: Leistungen im Bereich der Abfallwirtschaft wurden prämiert.

Erstellt am 27. Mai 2019 | 14:18
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Am Donnerstag der Vorwoche ist in der Neusiedler Klosterschule die Verleihung der „Goldenen Mistkäfer“ über die Bühne gegangen. Mit dieser Auszeichnung des Burgenländischen Müllverbandes (BMV) werden besondere Leistungen im Bereich der Abfallwirtschaft gewürdigt.

Unter den Preisträgern waren heuer die Neue Mittelschule-Kloster Neusiedl am See, die Volksschule Oslip, die NMS St. Michael und der Kindergarten Sieggraben. Auch die Recycling-Künstlerin Doris Treitler aus Bad Sauerbrunn und Franz Eiweck, langjähriger Betreuer der Altstoff-Sammelstelle in Donnerskirchen, durften sich über „goldene Mistkäfer“ freuen.

An der Verleihung nahmen, unter anderen, Landesrat Heinrich Dorner (SPÖ), Michael Lampl (Obmann BMV) und BMV-Geschäftsführer Johann Janisch teil.

Landesrat Dorner sagte dabei über das Projekt „Goldener Mistkäfer“: „„Dieses Projekt ist im Hinblick auf die Erhaltung einer gesunden Umwelt für unsere Kinder eine wichtige Initiative. Es ist aber notwendig, dass die Kinder das Thema Abfallvermeidung und Umweltschutz auch weiter im Kopf tragen. Dazu braucht es eine Anstrengung von uns allen und eine entsprechende Bewusstseinsbildung, die bereits im Kindesalter beginnen muss.“